Hormone? Ja!

Naturgemäß wäre ich jetzt tot. Ja. Ich bin 52 Jahre und Anfang des 20 Jahrhunderts betrug die durchschnittliche Lebenserwartung bei Frauen 38,4 Jahre. Warum schreibe ich das gleich zu Anfang meines Beitrages? Weil ich die Erklärung, das Klimakterium sei ein natürlicher Prozess, nicht mehr hören kann. Der natürliche Prozess wäre eigentlich der, dass ich, nachdem ich meine Daseinsberechtigung erfüllt habe, nämlich Kinderkriegen, sterbe. Nun lebe ich aber noch, bin quasi quicklebendig, bin Mutter einer 16jährigen Pubertierenden, arbeite, liebe und lache und gedenke dies auch noch viele Jahre so weiter zu treiben (außer das Erziehen :). Und warum? Weil ich kann! Denn im Zuge der Industrialisierung, Forschung, bla, bla, bla hat sich die durchschnittliche Lebenserwartung für Frauen auf 82,6 Jahre erhöht. Sie hat sich quasi innerhalb von 120 Jahren mehr als verdoppelt!!!

Während also für Diabetes, Bluthochdruck, Burn Out, etc. großzügig eine Tablette verschrieben wird, möchte man uns Frauen, die unter starken Wechseljahresbeschwerden leiden, weismachen, dass die Einnahme von Hormonen (Östrogen kann man auch als Gel oder Pflaster einnehmen! Wird nicht von der Leber abgebaut, weil über die Haut aufgenommen und verringert somit die Thrombosegefahr!) Tod und Teufel bedeutet. Will uns weismachen, dass man das Klimakterium mittels anderer Geschichten, gerne Produkte aus der Natur, übersteht und nach etwa 10 Jahren alles vorbei ist. Hä? Ich soll mein Leben ÜBERSTEHEN? Und es ist dann vorbei? Was genau? Ist mein Leben dann der Resignation gewichen? Oder bin ich sowieso dahin, weil ich auf irgendeiner abhängig machenden Tablette hängen geblieben bin, die ich einnehmen musste aufgrund von starken Stimmungsschwankungen oder Schlaflosigkeit oder Osteoporose oder ist meine Leber hinüber, weil ich gleich alle Tabletten auf einmal einnehmen musste, um alle Beschwerden des Klimakteriums zu „überstehen“? Auf keinen Fall kann gemeint sein, dass nach den Wechseljahren wichtige Hormone zurückkommen, denn das tun sie nicht. Die bleiben wech.

Ich neige zu Verschwörungstheorien ….. und irgendwie will mich das Gefühl nicht verlassen, dass es für einige unter uns profitabler ist, wenn ich 5 Tabletten einnehme statt nur 1! Und da wir leider immer noch in einer Männergesellschaft leben, könnte ich weiterhin glauben, dass viele von denen froh sind, wenn wir nervenden „alten“ Weiber einfach aus dem Verkehr gezogen werden, weil wir so damit beschäftigt sind, klar zu kommen. Ist ja auch das Alter, wo wir gerne gegen Jüngere ausgetauscht werden ….. jetzt bin ich aber wirklich böse. Ich höre schon auf – diese Klischees immer …..

Ihr könnt es Euch denken. Ich nehme sie, Hormone, und mir geht es gut damit. Was ich bis vor ein paar Jahren nicht behaupten konnte. Und ich meine nicht Hitzewallungen oder „oh Gott, ich bekomme Falten“. Ich rede von Traurigkeit, Schlaflosigkeit, Hoffnungslosigkeit, Antriebsarmut, Wortfindungs- und Konzentrationsschwierigkeiten, Haarausfall, Trockenheit, kurzum, beschissener Lebensqualität. Das ging und geht nicht! Nicht für mich. Ich habe auch keine Zeit, die Reise nach innen zu begehen. Ich arbeite, habe für ein Kind zu sorgen und will noch Einiges schaffen. Mein Herz ist noch warm! Und ich will auch nicht über das Leben nachdenken! Ich will es leben!

Natürlich gehe ich mit der Einnahme von Hormonen verantwortungsvoll um: ich lasse mich regelmäßig untersuchen, treibe Sport und ernähre mich weitestgehend gesund. Ich führe Gespräche mit meinem Arzt und informiere mich. Mittlerweile weiß man sogar, dass nur die Einnahme von Östrogen das Brustkrebsrisiko nicht erhöht (Quelle: Symptome der Wechseljahre – wann pflanzlich, wann mit Hormonen?) Und, ich habe einfach keine Angst davor und das ist es eigentlich, was ich mit diesem Beitrag erreichen möchte. Ich möchte Euch ein wenig Angst nehmen. Ihr müsst nichts Aushalten oder Überstehen oder Abwarten. Das Leben ist kurz, verdammt! Geht los, informiert Euch, redet mit Eurem Arzt, verliert Eure Angst, denn Angst lähmt!

Abschließend möchte ich natürlich allen Ladys gratulieren, die null Wechseljahresbeschwerden haben und die demnach auch nichts einnehmen müssen. Ich beneide Euch!

So oder so – habt eine gute Zeit – Eure Trina

Ein Gedanke zu „Hormone? Ja!

  1. Klasse geschrieben. Leide heute auch mal wieder und hab drüber geschrieben. Wobei ich es noch ohne aushalte….aber ich habe auch keine Stimmungsschwankungen…und wenn, lass ich sie einfach an meinem Mann aus 😛

    Lg Nicole 💋

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s